Daten & Fakten

Materialfluss & Fördertechnik made in Germany

Treibende Kraft seit 1928

Für das Unternehmen seiner Tante Margarete Steiff erfand Ernst Steiff im Jahr 1928 den endlos gewebten Treibriemen. Damit legte er den Grundstein für innovative und wegweisende Fördertechnik aus Giengen an der Brenz. 1950 startete die Serienproduktion von Transportbändern und heute zählt die aus der STEIFF-Fördertechnik hervorgegangene SCONVEY GmbH zu den Branchenführern in Deutschland.

SCONVEY GmbH - Der unabhängige Systempartner für Materialfluss & Fördertechnik
Konzernunabhängiges, selbstständiges Unternehmen
75 Mitarbeiter, klassisch mittelständisch strukturiert
Rund 10 Mio. Euro Umsatz pro Jahr
Mehrere Vertriebsbüros in Deutschland
Geschäftsfelder: Planung, Systeme, Lösungen, textile Förder- und Antriebselemente (TFA), Service sowie Anlagenmodernisierungen im Bereich Materialfluss & Fördertechnik
Geschichte

Der Weg von Margarete Steiff zu SCONVEY

Wir bewegen was! Fördertechnik aus Giengen an der Brenz.
1920:
Gründung der Abteilung Weberei der Margarete Steiff
1928:
Patent über endlos gewebte Treibriemen
1930:
Gurt- und Treibriemenweberei
1950:
Serienproduktion von Transportbändern
1964:
Palettenfördertechnik-System MASYC
1978:
Gründung der STEIFF-Fördertechnik GmbH
1980:
Entwicklung und Patentierung unterschiedlichster Fördersysteme und Komponenten
2002:
Neuausrichtung und Umfirmierung in STEIFF Förder- und Automatisierungstechnik GmbH
2005:
Loslösung von der Margarete Steiff Holding
2007:
Umbenennung in SCONVEY GmbH
2011:
SCONVEY führt seine S- und C-Elevatoren jetzt auch wahlweise mit GBK aus
2015:
Der SCONVEY-Q ergänzt als flexibler, blitzschneller Sortierspeicher die SCONVEY-Produktpalette